Lieber Dr. Ehrenberger...

Fragen & Antworten.

Weiterlesen

Ursula N. fragt: „Lieber Herr Dr. Ehrenberger, bei meinen letzten beiden Blutuntersuchungen waren die Thrombozyten-Werte zu hoch. Was kann ich tun?“


Dr. med. Ehrenberger:  „Ist die Zahl der Thrombozyten (Blutplättchen) im Blut erhöht, können sie miteinander verklumpen und Gerinnsel bilden. Die Blutgefäße können verstopfen und Thrombosen verursachen. Um das Blut leichtflüssiger zu machen und die Blutgefäße zu erweitern, eignet sich der Endothel Life – Kardio Vital Komplex. Die enthaltenen Aminosäuren L Arginin und L Citrulin sind wichtige Ausgangsstoffe für die Bildung von Stickstoffmonoxid (NO) in der Gefäßinnenwand (Endothel) und stehen laut Forschungen des Medizin-Nobelpreisträgers Dr. Ignarro mit einer besseren Durchblutung und glatten Gefäßwänden in Zusammenhang. Ich empfehle Ihnen daher die Einnahme von Endothel Life über drei Monate. Denken Sie daran, danach wieder zur Blutabnahme zu gehen, um Ihre Thrombozyten-Werte kontrollieren zu lassen.“


Irene A. schreibt: „Seit Jahren habe ich nachts einen starken Salzgeschmack im Mund, sodass ich mehrmals aufstehen muss, um ein Bonbon zu lutschen. Was kann ich tun?“


Dr. med. Ehrenberger: „Haben Sie bereits abgeklärt, ob mit den Zähnen alles in Ordnung ist? Wenn ja, kann der Salzgeschmack auch mit einem Ungleichgewicht der Darmflora zusammenhängen. Eine Darmsanierung mit unserer Darmkur ist eine gute Möglichkeit, den Stoffwechsel zu fördern und Schlacken zu beseitigen. Akazienfaser, Yucca-Extrakt und Lactobacillus Darmbakterien entgiften sanft, geben Energie und stärken die Darmflora und das Immunsystem.“


Alfred C. fragt: „Bei mir wurden die linke und rechte Hüfte bereits operiert, vor 2 Jahren wurde dann auch noch Parkinson diagnostiziert. Wir leben sehr gesund, jedoch ist meine linke Körperhälfte eingeschränkt. Was empfehlen Sie?“


Dr. med. Ehrenberger: „Ein gesunder Lebensstil mit gezielter Bewegung ist natürlich immer von Vorteil. Um Ihren Bewegungsapparat darüber hinaus bestmöglich zu unterstützen und akute Schmerzen zu lindern, eignen sich Weidenrindenextrakt, seit Jahrtausenden als Schmerzstiller bekannt, Chondroitin Gelenkkapseln, für eine bessere Gelenksbeweglichkeit und den Aufbau von Knorpelmasse, sowie MSM, das als organischer Schwefel Entzündungen hemmt und das Immunsystem stärkt.“


Angela N. fragt: „Ich habe einen Eisenmangel und mein Hämoglobin-Wert ist auch zu niedrig. Bei der letzten Blutabnahme wurden dazu noch ein Vitamin-A-, Vitamin-B-12- und Vitamin-D3-Mangel festgestellt. Was würden Sie mir empfehlen?“


Dr. med. Ehrenberger: Eisen und Vitamine müssen dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Geschieht das nicht, werden die Mineralstoffdepots immer leerer. Eine professionelle diätologische Beratung kann sehr hilfreich dabei sein herauszufinden, wo Sie an Ihrer Ernährung arbeiten können. Um den akuten Mangel auszugleichen, würde ich empfehlen, Eisenchelat forte für 3 Monate einzunehmen. Es ist besonders gut verträglich, magenfreundlich und im Gegensatz zu vielen anderen Eisenprodukten nebenwirkungsfrei. Bei Ihrem Vitaminmangel eignet sich das pflanzliche Natur-Multivitamin 10+, das den Körper mit allen essenziellen B-Vitaminen, Vitamin C und D2 versorgt, sowie die veganen Vitamin D3+K2 Tropfen.  Bitte denken Sie daran, auch für ausreichend Bewegung an der frischen Luft zu sorgen und lassen Sie nach 3 Monaten Ihre Werte kontrollieren.“


Jürgen H. schreibt: „Meine Mutter ist 83 Jahre alt und hat starke Wassereinlagerungen in den Beinen. Sie nimmt ein wassertreibendes Mittel und ein Blutdruckmedikament, aber es wird nicht besser. Haben Sie einen Rat für uns?“


Dr. med. Ehrenberger: „Bei den oft sehr schmerzhaften Wassereinlagerungen haben wir gute Erfahrungen mit der Brennnessel gemacht. Sie unterstützt klinisch bestätigt die Niere, wirkt entwässernd und entsäuernd. Denken Sie aber auch daran, dass Sie mit der Ernährung sehr viel erreichen können. Das Interfallfasten 16/8 kann in Fällen wie diesem sehr erfolgsbringend wirken (16 Stunden fasten, alle Mahlzeiten innerhalb von 8 Stunden einnehmen, jedoch nicht zu spät vor dem Schlafen).“


Sonja B. fragt: „Mir wurde bei meinem letzten Arztbesuch gesagt, dass ich eine Fettleber habe. Ich versuche, mich gesund zu ernähren, Bewegung mache ich ausreichend. Da ich auch eine Fructose-Intoleranz habe, bitte ich Sie um Ihren Rat.“


Dr. med. Ehrenberger: „Die Leber ist als unser zentrales Stoffwechselorgan jeden Tag gefordert und steht auch in einer engen Beziehung zum Darm. Deshalb empfehle ich Ihnen, Mariendistel Leberkapseln über die Dauer von 4 Wochen einzunehmen. Die Mariendistel hilft der Leber bei der Zellregeneration und hindert die Schadstoffaufnahme. Begleitend dazu empfehlen sich Lactobacillus (Darmbakterien) und Akazienfaser (Ballaststoffe), um den Darm zu entgiften und das Immunsystem zu stärken.“


Andreas O. schreibt: „Meine rheumatischen Beschwerden begleiten mich schon viele Jahre. Doch in letzter Zeit bemerke ich, dass ich öfters Kopfschmerzen habe, was für mich neu ist. Was empfehlen Sie?“


Dr. med. Ehrenberger: „Weidenrindenextrakt hat eine sehr positive Wirkung auf den Bewegungsapparat. Durch das enthaltene Salicin wirkt er im Körper wie ein natürliches Aspirin, was auch bei Ihren Kopfschmerzen hilfreich sein kann. Bei Gelenksbeschwerden würde ich Ihnen die Kombination mit Weihrauch empfehlen, der als Schmerzstiller und Entzündungshemmer gilt.“


Tina B. fragt: „Lieber Herr Dr. Ehrenberger, ich habe das Gefühl, mein Energiestoffwechsel ist nicht im Einklang und ich fühle mich oftmals antriebslos. Laut meiner letzten Untersuchung ist ebenfalls die Harnsäure erhöht. Haben Sie dazu einen Rat für mich?“


Dr. med. Ehrenberger: „Um den Energiestoffwechsel gesund zu erhalten, empfehle ich Ihnen die Einnahme von Coenzym Q10 + Molybdän. Es wird vom menschlichen Körper auf natürliche Weise produziert und wandelt es in seine aktive Form Ubiquinol um. Es liefert anhaltende, sozusagen gesunde Energie und unterstützt die Gesundheit des Herzens. Coenzym Q10 trägt auch dazu bei, Ihren Harnsäurespiegel zu regulieren.“

Hilfe aus der Natur

Bio
Akazienfaser

Chondroitin
Gelenkkapseln

Eisenchelat
forte

Vitamin
D3 + K2

Bio
Brennnessel

Lactobazillus
Darmbakterien

Weidenrinden
Extrakt

Coenzym Q10
+ Molybdän

Bei den oben genannten, themenbezogenen Produkt-Tipps handelt es sich um bezahlte Einschaltungen der Dr. Ehrenberger Synthese GmbH.

Nächster Artikel

Göbel & Chelly: Natürlich gesund
Die Göbel & Chelly UG – ein starker Partner, wenn es um die natürliche Unterstützung Ihrer Gesundheit geht.
Lesen
Verein Natur heilt – Netzwerk für Kooperation mit und für Natur | Das Magazin | Ausgabe 18 - Juni 2020
Inhaltsverzeichnis    Impressum/Disclaimer    Datenschutz
© 2020 - Natur heilt!