Vorwort

Weiterlesen

Dr. med. Michael Ehrenberger

Liebe Freundinnen
und Freunde der Naturheilkunde!


Wer kennt sie nicht ... die Gewohnheiten! Ich schreibe dieses Vorwort für die neue Ausgabe von „Natur heilt“ im Oktober 2019. In den letzten zwei Tagen hat der Skiweltcup in Sölden begonnen. Da ich selbst sehr gerne Ski fahre, habe ich mich, wie schon so oft, vor den Fernseher gesetzt, um zuzusehen wie die jungen Menschen durch die Tore fahren. Reine Gewohnheit, Sport vom Sofa aus  . . .   plötzlich kam ein ungutes Gefühl in mir auf und habe den Fernseher abgedreht und nicht wieder aufgedreht. Warum habe ich (kurz) zugesehen  . . .   aus reiner Gewohnheit. 

Bruder David Steindl-Rast sagte mir einmal in einem Interview, dass wir alle gewisse Strukturen brauchen. Ohne diese Strukturen in unserem Leben kann es in eine falsche Bahn laufen, er nannte diese Strukturen „Rituale“. Dann sagte er mir, wenn diese Rituale nicht mehr zeitgemäß sind und sie uns behindern, ist es an der Zeit sie aufzubrechen und zu verlassen. Rituale können wir verändern, wenn wir es wollen. 

Bequem ist es sicherlich nicht, denn Kritik aus der Umgebung kann kommen und manchmal fühlt man sich einsam, wenn man neue Wege geht.

Ich schreibe diese Zeilen auch als ein Vorwort für Weihnachten, eines der größten, rituellen Feste der christlichen Gemeinschaft. Ursprünglich war es ein keltisches Lichtfest. Es wurde die Rückkehr der Sonne nach der Wintersonnwende gefeiert. Heutzutage ist es ein Fest der Wirtschaft geworden. Noch mehr Konsum, noch mehr Essen, noch mehr Kekse und noch mehr Probleme im Jänner mit dem Übergewicht und der leeren Brieftasche. Aus einem natürlichen Ritual wurde eine Gewohnheit, die Probleme mit sich bringen kann. Menschen, die in Gewohnheiten leben sind berechenbar, vor allen Dingen für die Wirtschaft. Wollen sie das?

Vielleicht nutzen Sie die kommende Zeit, um aus alten Gewohnheiten auszubrechen und um Ihr Leben umzustellen. Vielleicht in manchen Bereichen sogar einen Neubeginn zu wagen. Wie wäre es denn mit einem vegetarischen Abendessen zu Weihnachten oder anstatt teurer Geschenke, Zeit und Empathie zu verteilen? Sie könnten auch mit Intervallfasten beginnen oder ein eigenes Gesundheitsprogramm erstellen. Übernehmen Sie aktiv die Verantwortung für Ihre Gesundheit!

Leben bedeutet Veränderung und das Ausbrechen aus Gewohnheiten verändert Ihr Leben!

Herzliche Grüße

Dr. med. Michael Ehrenberger

Nächster Artikel

Silizium – das weiße Gold. Ein Multitalent
Spricht man von Mineralstoffen oder Spurenelementen, dann denken wir meistens an Magnesium, Calcium, Kalium, Zink, Schwefel oder Selen.
Lesen
Verein Natur heilt – Netzwerk für Kooperation mit und für Natur | Das Magazin | Ausgabe 16 - November 2019
Inhaltsverzeichnis    Impressum/Disclaimer    Datenschutz
© 2019 - Natur heilt!